„Brennpunkt Syrien“ in der VHS Schleswig

Eine weitere Veranstaltung im Rahmen der Interkulturellen Wochen und deren – öffentlicher – Abschluss: Karim Alwasiti vom Flüchtlingsrat Niedersachsen informierte in der mit fast 100 Zuhörern fast überfüllten Aula der Schleswiger Volkshochschule über die beklemmenden Zahlen und Lebenssituationen der viele Millionen zählenden Flüchtlinge des syrischen Bürgerkriegs. Mitglieder der amnesty international Jugend- und Erwachsenengruppe gaben den Schicksalen einzelner syrischer Verfolgter und Verschwundener durch Fallberichte Namen und Kontur. Zum Abschluss führte der syrische Kameramann Hanna Ward einen kurzen, zugleich poetischen als auch tieftraurigen Film aus Damaskus vor: „a little sun“, bevor die Veranstaltung nach Fragen und Diskussionen aus und mit dem Publikum nach rund 2 Stunden zu Ende ging.

30. Dezember 2018