Sound der Freiheit – Konzert für die Menschenrechte

Ganz schön laut war das. Und voll. Etwa 150 Menschen füllten am 21. Januar die Tarantinos-Bar in Schleswig um sich das Konzert „Sound der Freiheit“ anzusehen, welches die Amensty Jugendgruppe organisierte. Zuerst spielte die Schülergruppe „MAJO“, die mit bekannten Coversongs die Zuschauerinnen und Zuschauer vor allem mit herausragenden Gesang begeisterte. Später am Abend folgte die Band „Sizzlin‘ Sally“, die dem ganzen Event einen raueren und rockigen Flair verlieh. Headliner war zweifellos die Schleswiger Gruppe „Stanley Hobo“, die durch einprägsame Texte und eingehende Melodien das Publikum mitriss. Hintergrund des Konzerts war der Einsatz für den Komiker Zarganar aus Myanmar, der wegen Regimekritik für viele Jahre im Gefängnis sitzt. Für die Freilassung kamen während des Konzerts viele Unterschriften zusammen. Auch der Erlös aus den Eintrittsgeldern von 256 Euro wird für die Arbeit der Amnesty-Jugendgruppe verwendet.

Die Reaktionen bei den Gästen waren durchweg positiv; wegen des großen Anklangs wird es im Sommer eine Fortsetung geben.

 

 

1. Januar 2019